Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Hier werden die elementaren Konfigurations-Schritte definiert, welche es benötigt, so dass man mindestens ein- und ausgehend telefonieren kann.

Inhalt:

Business Trunk einrichten

"SIP-Trunks"

Der iWay Business Trunk wurde von 3CX zertifiziert und wird als Template aufgeführt.

Unter "SIP-Trunks" auf "SIP-Trunk hinzufügen klicken:

Das Land auswählen, iWay AG auswählen und Hauptnummer angeben:

Bitte geben Sie die Hauptnummer im Schweizer Rufnummernformat an (10-stellig, ohne internationale Vorwahl, Beispiel: 0441234567)

Falls "iWay AG" nicht auswählbar ist, muss "iWay AG" via "Updates" installiert werden.

Trunk benennen: Geben Sie dem Trunk den entsprechenden Namen, "iWay AG" ist schon voreingestellt.

Anzahl gleichz. Anrufe: Geben Sie hier an, wieviele Kanäle der Business Trunk bei iWay AG hat. Diese Anzahl entspricht den gleichzeitigen ein- und ausgehenden Anrufen.

Authentifizierungs-ID (SIP-Benutzer-ID): Geben Sie hier den Trunk-Usernamen an, welchen Sie von iWay AG erhalten haben.

Authentifizierungspasswort: Geben Sie hier das Trunk-Passwort an, welchen Sie von iWay AG erhalten haben.

Trunk-Hauptnr.: Diese wurde schon im vorhergehenden Schritt gesetzt. (muss im Schweizer Rufnummernformat sein: 10-stellig, ohne internationale Vorwahl, Beispiel: 0441234567)

Weiter unten können Sie angeben, was mit den Anrufen auf die Hauptnummer geschehen soll.

Unter "Optionen" unter "Codec-Priorität" nur den Codec G.711 A-law zulassen:

Am Schluss zuoberst auf "OK" klicken!

Einstellungen

E.164-Verarbeitung

Codecs

Codec-Reihenfolge für per LAN verbundene Geräte oder per WLAN verbundene Apps:

Codec-Reihenfolge für per WAN verbundene Geräte oder per LTE/3G verbundene Apps:


Allgemein

Notrufnummern

NotrufnummerBezeichnung
112

Internationale allgemeine Notfallnummer

117Polizei
118

Feuerwehr

143Tel-Seelsorge, Dargebotene Hand
144Sanität, Ambulanz
145Vergiftungen
147Kinder-/Jugendnotruf
1414Rega, Rettungsflugwacht

"Nebenstellen" 

Hier die Nebenstellen erfassen.

Die Nummer unter "Ausgehende Rufnummer" darf keine Leerstellen enthalten, da die Anrufe sonst falsch signalisiert werden!


"Eingehende Regeln"

Dies ist eine Zusammenfassung der "Durchwahlnummern (DID/DDI)", welche unter "Nebenstellen", "Digitaler Rezeptionist/IVR", "Signalisierungsgruppen" und "Warteschleifen" jeweils unter 

angegeben wurde.


"Ausgehende Regeln"

Unter "Ausgehende Regeln" mindestens folgende Regel einrichten:


SIP Home & myKMU einrichten



Folgende Ausgangsparameter müssen für einen VoIP Home/VoIP myKMU konfiguriert werden: