Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

« Previous Version 10 Next »

Ab Outlook 2016 Version 16.0.6741.2017 hat Microsoft eine neue Funktion namens Direct Connect to Office 365 aktiviert. Diese Funktion verbindet Outlook direkt mit Office 365, wenn ein entsprechendes Konto bei Microsoft besteht oder die automatische Erkennung der Kontoeinstellungen via Autodiscover nicht funktioniert. Diese Funktion mag sinnvoll erscheinen, allerdings kann z.B. ein temporäres Netzwerkproblem dazu führen, dass sich Ihre Mailbox mit Office 365 und nicht mit unserer Exchange-Infrastruktur verbindet und das trotz korrektem Autodiscover-Eintrag im DNS.

Ebenfalls wird dieser Office 365 Autodiscover-Funktion eine höherer Priorität gegeben als den im DNS hinterlegten Autodiscover-Einträgen. Besitzt ein Kunde also ein Mailkonto kundenname@example.com bei iWay als Hosted Exchange Konto und auch ein Office 365 Konto das ebenfalls auf kundenname@example.com lautet werden aktuelle Outlook-Versionen immer versuchen zu Office 365 verbinden. Laut unseren bisherigen Beobachtungen reichen teilweise bereits Skype-Konten lautend auf die selbe Mailadresse um Outlook dazu zu bringen, dass Autodiscover zu Office 365 verbindet.

Sie können Outlook davon abhalten, Office 365 auf Einstellungen zu überprüfen, indem Sie folgenden Registry-Eintrag erstellen und Ihren Computer neu starten:

HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\office\16.0\outlook\autodiscover
DWORD: ExcludeExplicitO365Endpoint
Value = 1

iWay rät allerdings nur Personen mit Erfahrungen im Umgang mit der Windows-Registry zu dieser Änderungen. Bei Problemen die durch Modifikationen an der Registry entstehen können wir Sie leider nicht unterstützen.

Siehe dazu auch https://www.reddit.com/r/sysadmin/comments/9n9mb6/outlook_2016_autodiscover_problems_due_to/

  • No labels